Inhaltscluster der 2. Phase

Eine begabungsförderliche Schulkultur, die die Potenziale und Leistungsfähigkeit aller Schüler/-innen unter Berücksichtigung herkunftsbedingter Diversität in den Blick nimmt, ist das übergeordnete Ziel der gemeinsamen Arbeit.

Hier stellen wir die 4 Inhaltscluster zur Potenzial- und Stärkenförderung vor, in denen die MultiplikatorInnen durch den Forschungsverbund kontinuierlich weiterqualifiziert werden. Dabei geht es um Fragen der begabungsförderlichen Schulentwicklung (1), um die fachübergreifende Individualisierung des schulischen Unterrichts (2) sowie die fachspezifische Gestaltung eines potenzialorientierten Unterrichts im mathematisch-naturwissenschaftlichen (3) und sprachlichen (4) Bereich.

Dafür qualifizieren die beteiligten Hochschulen Multiplikator/-innen aus den Schulen der ersten Phase in den ausgewählten Projekten und begleiten diese im Rahmen ihrer Netzwerkarbeit mit neuen Schulen.

Inhaltscluster 1 Schulentwicklung und Netzwerkbegleitung

Inhaltscluster 2 Übergreifende Unterrichtsentwicklung

Inhaltscluster 3 Unterrichtsentwicklung MINT

Inhaltscluster 4 Unterrichtsentwicklung Sprachen

IC 1
Informationen folgen
IC 2

Selbstreguliertes Lernen / diFF

CyberMentor Plus

Lernpfad-Mentoring

Das diFF-Format ist eine adaptive Lernarchitektur zur Unterrichts- und Schulgestaltung zur Förderung selbstregulierten forschenden Lernens und wirksamer Lernstrategien. Dabei werden individuelle Begabungen und Interessen herausgefordert.

In CyberMentor Plus werden Mentees von außerschulischen MINT-Expertinnen (aus Wissenschaft und Wirtschaft) auf einer geschützten Online-Mentoring-Plattform begleitet.

Im Lernpfad-Mentoring werden LK als Mentor:innen professionalisiert, die Mentees (einzeln oder Kleingruppen) in wöchentlichen Mentoring-Treffen begleiten.

Infos Selbstreguliertes Lernen/diFF (pdf)

Infos CyberMentor Plus (pdf)

Info Lernpfad-Mentoring (pdf)

IC 3

MINT

Sachunterricht (Primarstufe) Mathematik (Primar- und Sekundarstufe)

Biologie (Sekundarstufe) Chemie (Sekundarstufe) Informatik (Sekundarstufe)

Die zentralen Ziele sind im Schuljahr 2024/25 die Basisqualifzierung und eine vertiefende Professionalisierung zur fachbezogenen Diagnose und Förderung im Bereich MINT: Im inhaltlichen Fokus des Basis-Moduls stehen generische Prinzipien, die in den einzelnen Fächern innerhalb eines Spiralcurriculums kontinuierlich wirksam angewendet werden: -Begabungen fachbezogen erkennen und fördern -Lernumgebungen und Aufgaben potenzialorientiert gestalten -Begabungen fördern in sozialer Verantwortung -Fachbezogene Lehr- und Lernpraxis professionsorientiert reflektieren -Fachbezogene Schul- und Unterrichtskultur kollegial entwickeln

Ansprechpersonen:

Prof. Dr. Marus Nührenbörger (Universität Münster)

Prof. Dr. Julia Schwanewedel (Universität Hamburg)

Mehr Informationen (pdf)

IC 4

Sprachen

Deutsch – Lesen (Primarstufe)

Deutsch – Literarisches Schreiben (Primarstufe & Sekundarstufe)

Deutsch – Literarisches Gespräch (Primarstufe & Sekundarstufe)

Deutsch – Sprachlich-rhetorische Kommunikation (Sekundarstufe)

Englisch – Komplexe Aufgaben (Sekundarstufe)

Die zentralen Ziele sind im Schuljahr 2024/25 die Basisqualifizierung und eine vertiefende Professionalisierung zur fachbezogenen Diagnose und Förderung im Bereich Sprachen. Im inhaltlichen Fokus des Basis-Moduls stehen Schlüsselkonzepte, die als generische Prinzipien in den einzelnen Fächern innerhalb eines Spiralcurriculums wirksam und in unterschiedlichen fachlichen Domänen mit Hilfe der LemaS-P³rodukte angewendet werden: Begabungen fachbezogen erkennen und fördern Lernumgebungen und Aufgaben potenzialorientiert gestalten Begabungen fördern in sozialer Verantwortung Fachbezogene Lehr- und Lernpraxis professionsorientiert reflektieren Fachbezogene Schul- und Unterrichtskultur kollegial entwickeln

Ansprechpersonen: Prof. Dr. Johannes Mayer, Dr. Caterina Mempel (Universität Frankfurt)

Mehr Informationen (pdf)

© 2023 LemaS NRW